Öffnungszeiten Sommer: Mo, Mi, Do: 9 - 22 Uhr Fr - So: 9 - 24 Uhr  | Winter: Mo, Mi, Do: 10 - 22 Uhr Fr - So: 10 - 24 Uhr
Dienstags Ruhetag

Traditioneller Köhlerschinken bei Korn´s

Traditioneller Köhlerschinken bei Korn´s

Ein kleines Event für Gruppen: Original Winterberger Köhlerschinken in den Kurparkstuben Korn in Winterberg

Mit Freunden beim Stammtisch genießen:

Gemütlich speisen und den Alltag ausblenden – und das bodenständig und außergewöhnlich mit unserer buchbaren Spezialität genießen. Der „Winterberger Köhlerschinken“ wird angelehnt an alte Traditionen gegart, tranchiert und am Tisch mit verschiedenen Beilagen serviert. Eine bunt gefächerte Auswahl von originellen Kleinigkeiten, leichten Speisen oder gutbürgerlichen Gerichten sowie vegetarischen Spezialitäten können zusätzlich angeboten werden.

Zu den jeweiligen Jahreszeiten bieten wir Ihnen selbstverständlich auch weitere passenden Gerichte an: Spargel, Haxen etc.

Für Ihre ganz persönliche Feier oder Ausflug nach Winterberg. Egal ob Biergarten, Panoramaraum oder Kaminstube. Außen bis 200 Personen Innen bis 80 Personen

Fragen Sie uns – wir machen Ihnen ein individuelles und ganz auf Sie abgestimmtes Gruppenangebot.

Zur Zeit sind wieder Tischreservierungen bis 10 Personen möglich.

***

(Historie: Köhler bezeichnet einen in Deutschland nahezu ausgestorbenen Beruf, dessen Aufgabe es ist,  Holzkohle herzustellen. Dazu wird Holz in einem   Kohlenmeiler verschwelt. Der zugehörige Handwerksbetrieb nennt sich Köhlerei. Bereits im Altertum wurde Holzkohle in Meilern hergestellt. Hierbei werden Holzscheite in kegelförmige Haufen Meiler  um Pfähle gesetzt, ein mit Reisig und Spänen gefüllter Feuerschacht angelegt und eine luftdichte Decke aus Gras, Moos und Erde geschaffen. Im Feuerschacht wird der Meiler entzündet, sodass bei einer Temperatur zwischen 300 und 350 °C der Verkohlungsprozess einsetzt. Der Prozess dauerte sechs bis acht Tage – bei großen Meilern auch mehrere Wochen, während der Köhler darauf achten muss, durch Regelung des Windzugs (durch Aufstechen und Wiederverschließen von kleinen Löchern) den Meiler weder erlöschen noch in hellen Flammen aufgehen zu lassen. Am aus dem Meiler austretenden Rauch konnte der Köhler den Status des Verkohlungsprozesses erkennen. War der Rauch dick und grau, war das Holz noch roh; dünner, blauer Rauch zeigte eine gute Verkohlung an. Zusatznutzen der Meiler: Schinken wurde trocken gesalzen und mild im Salz und über Buchenholz geräuchert. Quelle u.a. Wikipedia)

Korns Team
info@kurparkstuben-winterberg.de