Nachhaltiges Reiseziel auch im Kurpark Winterberg

Nachhaltiges Reiseziel auch im Kurpark Winterberg

Wir haben als erste Tourismus-Destination in Nordrhein-Westfalen das Zertifikat „Nachhaltiges Reiseziel“ erworben!
Die Touristiker, Gastgeber, Dienstleister oder Einzelhändler in der Ferienregion Winterberg und Hallenberg arbeiten nachhaltig. Dies haben sie jetzt auch schriftlich. Denn stellvertretend für alle rund 30 an der Zertifizierung beteiligten Partnerbetriebe durfte Winterbergs Tourismus-Direktor Michael Beckmann am Mittwochabend auf der Internationalen Tourismusmesse (ITB) in Berlin das offizielle TourCert-Zertifikat mit dem grünen „N“ entgegennehmen.

Winterberg ist damit die erste Stadt in Nordrhein-Westfalen, die dieses Zertifikat erfolgreich erworben hat. Die Organisation TourCert vereint Experten aus Tourismus, Wissenschaft, Umwelt, Entwicklung und Politik, die weltweit Unternehmen und Urlaubs-Destinationen betreuen und sich so für einen verantwortungsvollen Tourismus unter dem Motto „Travel for Tomorrow“ einsetzen.  Wichtige Parameter sind laut den TourCert-Fachleuten dabei die Qualität der Produkte und Dienstleistungen, Kundenorientierung, schonender Umgang mit Ressourcen, Barrierefreiheit und Angebote im Bereich der nachhaltigen Mobilität. Eine nachhaltige Urlaubs-Destination sei ein Gemeinschaftswerk, das vom partnerschaftlichen Zusammenwirken aller beteiligten Institutionen und Betriebe lebe. 
Das Zertifikat wird den Bewerbern keinesfalls geschenkt. Im Gegenteil, es gibt ambitionierte Vorgaben, die eine Tourismus-Destination umsetzen muss, um in den Genuss des grünen „N“ zu kommen. Der Nachhaltigkeitsprozess beinhaltet unter anderem eine detaillierte Analyse und Bewertung von destinations-spezifischen Nachhaltigkeitsfaktoren, die in einem Ganzjahresurlaubsziel nicht immer einfach zu beeinflussen sind

Kontinuierliche Verbesserung ist das Ziel

Das Herzstück des von TourCert entwickelten Systems ist die kontinuierliche Verbesserung. Es wird ein Programm geben, in dem konkrete Zielsetzungen und Maßnahmen festgehalten werden. So sollen sich die Ferienregion Winterberg und Hallenberg sowie ihre Partnerbetriebe kurz- bis langfristig verbessern können. (Quelle: Ferienwelt Winterberg)

Für uns als ein familiengeführter Betrieb investieren wir gezielt in den nachhaltigen, energieeffizienten Umbau und Weiternentwicklung unseres Hauses. Durch die Lage unseres gastronomischen Betriebes der Kurparkstuben mitten in der Natur wissen wir um die Kraft der Natur und möchten diese aktiv schützen, daher setzten wir auf nachhaltigen Umweltschutz. Wir verpflichten uns mit dem „Grünen N“ zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und der Einhaltung ökologischer Richtlinien.
 

Jessica Korn
info@kurparkstuben-winterberg.de

Jessica Korn-Wessalowski, Tochter der Familie Korn, lebt und liebt die Berge. Nach Ihren Abschlüssen als Hotelkauffrau und Tourimusmanagement, arbeitete sie nicht nur 10 Jahre im Stadtmarketing Winterberg, sondern immer von Kindesbeinen im elterlichen Betrieb mit. Ein Mädchen für alle Fälle! Seit 2014 ist Sie im elterlichen Betrieb für das Gastro- und Eventmanagement zuständig. Ihre großen Stärken sind Sorgfältigkeit und Präzision - auf Sie kann man sich hundertprozentig verlassen.



Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern und Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen